Zum Inhalt springen

Simrad kompatibel mit dem GPS-Week-Rollover

Southampton, Großbritannien - Simrad® führende Marken im Design und der Herstellung von erstklassiger Schifffahrtsnavigation, Autopilot-, Radar-, Kommunikations- und Fischfindungssystemen, bestätigen, dass ihre Produkte alle den 2019 GPS Week Rollover unterstützen. Experten aus der Entwicklungsabteilung von Simrad haben sich seit Monaten auf die bevorstehende Veränderung vorbereitet und eine breite Palette von Geräten getestet. Jetzt können sie bestätigen, dass alle Geräte der aktuellen Generation zu 100% mit dem GPS-Rollover kompatibel sind.

Das Global Positioning System (GPS) verfügt über eine eigene Datums- und Zeitskala, die auf dem Zählen von Wochen und Sekunden innerhalb einer Woche basiert. Das Feld, das die Wochennummer enthält, ist jedoch auf 1024 Wochen begrenzt. Ein GPS-Rollover-Ereignis tritt ein, wenn dieser Zähler die Woche 1023 erreicht und dann wieder auf Woche 0 zurückgesetzt wird. Das Ereignis findet ungefähr alle 20 Jahre statt, wobei der nächste GPS-Wochen-Rollover am 6. April 2019 stattfindet. Dies ist erst das zweite Mal, dass der GPS Week Rollover stattfindet.

Keine Produkte, die derzeit von Simrad verfügbar sind, haben bekannte Probleme mit dem GPS-Wochen-Rollover. Die von den drei Marken verwendeten GPS-Chipsatzanbieter waren sich dieses Ereignisses bewusst und hatten dies in ihren Test- und Validierungsplänen für die neueren Chipsetdesigns abgedeckt.

Wir arbeiten weiter daran, durch unser Produktportfolio nach älteren Produkten zu suchen, die nach dem GPS-Rollover möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktionieren, und wir stellen bei Bedarf Software-Updates bereit. Simrad erwarten, dass alle Produkte bis zu einem Alter von etwa 10 Jahren mit Software-Updates unterstützt werden. Falls Geräte betroffen sind zeigen sie immer noch die korrekte Position an, jedoch ein falsches Datum und eine falsche Uhrzeit. In extremen Fällen kann die Position betroffen sein“, sagte Alan Davis, Product Line Director bei Navico.