Zum Inhalt springen
baltic.png

Fünf der besten Yachthäfen im  Süden und Osten der Ostsee

Fünf der  besten  Yachthäfen im Süden  und Osten der Ostsee

In den zehn Ländern rund um die nahezu gezeitenlose Ostsee gibt es mehr Yachthäfen, Städte und Inseln, als man in einem Leben ansteuern kann, vor allem wenn man bedenkt, dass die Bootssaison in diesen nördlichen Breiten relativ kurz ist. Doch den kürzeren Sommer macht die Ostsee durch ihre fantastischen Landschaften und Reiseziele mehr als wett.

Wir behalten uns den Stockholmer Schärengarten, den Rest der schwedischen Küste und Dänemark für ein anderes Mal vor. Hier geht es um eine Auswahl von fünf möglichen Zielorten für Fahrten und Besuche in der Region von Deutschland über das Baltikum bis nach Finnland.

Ancora Marina, Deutschland

 

Wir beginnen in der Lübecker Bucht in Deutschland. Hier befindet sich der 5-Sterne-Yachthafen Ancora Marina in einem Vorort von Neustadt in Holstein. Er vereint ein umfassendes Angebot an zeitgemäßem Rundum-Service mit einer entspannten Hafenatmosphäre in der beruhigenden Landschaft von Ostholstein.

 

Durch das große Winterlager und die moderaten Preise ist er ein hervorragender Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Ostseefahrt. Wenn Sie nicht mit dem Boot anreisen können, gibt es im Zentrum der Marina Hausboote zu vermieten. Die Anreise mit dem Flugzeug ist über Hamburg oder Lübeck möglich.

 

Credit Ancora Marina

Credit Marine Kroeslin

Baltic Sea Resort, Deutschland

 

Der 5-Sterne-Yachthafen im Baltic Sea Resort in Kröslin befindet sich südöstlich von Rügen, der größten deutschen Insel, ganz im Norden der Insel Usedom und gut geschützt an einem Arm der Lagune des Achterwassers. Wir haben ihn wegen seiner hervorragenden Ausstattung und Lage ausgewählt. Hier gibt es eine Unzahl an Möglichkeiten für Ausflüge auf dem Wasser.

 

Direkt in der Nähe bieten sich zum Beispiel eine Tour im Greifswalder Bodden (der größten Bucht im Süden der Ostsee) und eine Fahrt rund um Usedom an. Diese Route führt durch das Brackwasser des Stettiner Haffs, über die Grenze nach Polen und wieder zurück. Die Marina selbst verfügt über 500 Anlegeplätze, moderne Einrichtungen und alles, was einen gut ausgestatteten Ferienort ausmacht – mit oder ohne eigenes Boot.

Marina Jurmala, Lettland

 

Die Rigaer Bucht bietet sich auf jeder Fahrt durch die östliche Ostsee als Reiseziel an. An ihrer halbkreisförmigen Küstenlinie liegen mehrere kleine Yachthäfen, Yachtclubs und Hafenstädte. Ganz in der Nähe liegen auch die historischen Sehenswürdigkeiten der Region.

 

Wir haben uns hier für die ländlich gelegene Marina von Yarmala entschieden, die sich im Mündungsgebiet der Lielupe nahe dem Naturpark Ragakapa befindet. Von dort aus ist auch Riga gut erreichbar, die Hauptstadt des Landes und europäische Gastronomieregion 2017.

 

Hier stehen Ihnen nicht nur die üblichen Hafeneinrichtungen zur Verfügung, sondern Sie können auch einen Saunabesuch buchen und anschließend im Fluss schwimmen. Es gibt in dem Yachthafen Ruderboote und Stehpaddelbretter zu mieten. Ein Besuch lohnt sich also auch, wenn Sie ohne Boot in Riga ankommen, um sich die Lielupe und die umliegende Bucht anzusehen. Oder auch Babītes ezers (den Babīte-See), ein großes flaches Gewässer mit über 60 Vogelarten, das unter Naturschutz steht.

Roomassaare Marina, Estland

 

Roomassaare wurde als bester kleiner Hafen Estlands ausgezeichnet und verfügt seit 1998 über das Umweltzeichen „Blaue Flagge“. Es ist sowohl ein Güterhafen, in dem Holz verschifft wird, als auch ein Hafen für Boote. Die Marina befindet sich in der alten Barockstadt Kuressaare auf der historischen Insel Saaremaa, die zu den westestnischen Inseln zählt, und bietet 60 Anlegeplätze für die Boote von Besuchern an. Der Jahrestarif entspricht hier eher den monatlichen Kosten an stärker ausgebauten Reisezielen.

 

Machen Sie sich die lange Tradition der Insel als Kurort zunutze, besuchen Sie die Meteoritenkrater von Kaali und die Burg von Kuressaare oder sehen Sie sich den Mühlenberg von Angla und das dazugehörige Freilichtmuseum an. Diese Gegend ist zwar vergleichsweise abgelegen, doch Sie können vom benachbarten Flughafen Kuressaare aus die estnische Hauptstadt Tallinn anfliegen.

Hafen von Sapokka, Finnland

 

Finnland ist als „das Land der tausend Seen“ bekannt. Was noch beeindruckender ist: Es gibt dort etwa 75.000 Inseln, zwischen denen Sie hin- und hernavigieren können. Wenn Sie Ihre Erkundungsreise auf diesen Felsen unterbrechen möchten, hat die Südküste des Landes etliche Anlegemöglichkeiten zu bieten, unter anderem in der Hauptstadt Helsinki.

 

Wir haben uns für den Hafen von Sapokka in der Küstenstadt Kotka entschieden. Wie viele finnische Häfen bietet er eine Sauna inklusive Abkühlungsmöglichkeit in kaltem Wasser. Im Anschluss an diese Stärkung können Sie den Wassergarten von Sapokka besuchen. Danach geht es dann zum Maritimzentrum Vellamo, einem großen Meeresmuseum mit hervorragenden Bewertungen in einem Gebäude mit beeindruckender Architektur.

Einkaufskorb 0 Position(en)