Zum Inhalt springen

Sergio Davì – Telefoninterview

 

04. Dezember 2020

 

Das erste Mal lernte ich das Meer mit sechs Monaten hautnah kennen. Ich rutschte vom Boot meiner Familie, aber glücklicherweise konnte mein Vater mich schnell retten. Er merkte gleich, dass ich dieses Erlebnis sehr amüsant fand, da ich meinen Mund bereits für den nächsten Tauchgang geschlossen hatte.

Meine erste Erinnerung an das Meer habe ich an Bord der Cigala & Bertinetti meines Vaters. Ich bin früher nur fünf Meter vom Ufer entfernt vor Anker gegangen, sodass ich mein Haus aus einer anderen Perspektive betrachten konnte. Der Anker war übrigens selbstgemacht.

 

Ich erkannte meine Leidenschaft für das Meer schon sehr früh im Leben, und mit sechs Jahren übernahm ich bereits regelmäßig Aufgaben auf unserem Familienboot. Als Erwachsener habe ich diese Leidenschaft für das Meer in meinen Zwanzigern weiter vertieft und beschloss dann, sie zu meinem Beruf zu machen. Ich segele jetzt seit mehr als 25 Jahren als Kapitän von Motorbooten auf dem Meer. In den letzten zehn Jahren habe ich meine Aufmerksamkeit auf extreme Abenteuer gerichtet und hoffe, dass noch viele weitere Jahre voller Abenteuer kommen werden, in denen ich meine Ziele und Träume verfolgen kann!

 

Meine Leidenschaft für das Meer treibt mich jeden Tag an. Ich habe bereits viele meiner Ziele und Ambitionen verwirklicht, aber es gibt immer noch mehr zu entdecken, und ich werde meine Träume weiterhin verfolgen und alles daran setzen, sie zu erreichen. Leidenschaft ist alles. Sie allein kann Menschen dazu motivieren, unglaubliche Ziele zu erreichen. Leidenschaft ist das Gefühl, durch das ich fortwährend neue Abenteuer erträume und plane, noch bevor ich das vorherige Abenteuer abgeschlossen habe. Normalerweise träume ich zunächst von neuen Abenteuern, stelle mir diese dann genau vor und am Ende setze ich sie in die Tat um. Für mich beginnt alles mit einem Traum.

 

Im Jahr 1985, als ich 17 Jahre alt war, hatte ich mein erstes Festrumpfschlauchboot, das nur 3,75 Meter lang und mit einem 15-PS-Motor ausgestattet war. Es war Liebe auf den ersten Blick! Ich konnte buchstäblich Orte von Bord meines eigenen Bootes aus entdecken und erkunden, und schon bald wurde daraus mein Job. Ich habe Touristen zu den Inseln gebracht oder mit ihnen Besichtigungstouren gemacht – und so ging es immer weiter. Ich segele schon mein Leben lang, und ich kann nicht genug davon bekommen.

Im Jahr 2008, während ich eine Gruppe zu den Äolischen Inseln begleitete, fragte mich ein Holländer, ob ich mit einem Festrumpfschlauchboot von Sizilien nach Amsterdam fahren könnte. Davon war ich überzeugt, und so begann ich, ein aufblasbares Boot zu bauen, das für dieses Abenteuer geeignet war. 2010 startete ich und kam 40 Tage später an Bord eines 10-Meter-Boots in Amsterdam an. Es war eine echte Feuertaufe mit Temperaturen von -7 Grad und beeindruckenden Schneefälle. Ich habe tolle Erinnerungen an dieses erste Abenteuer. Durch diese Erfahrung begann ich, all die Abenteuer anzustreben, die ich im Laufe der Jahre noch erlebt habe.

• 2012 Palermo-Nordkap

 

• 2015 Atlantik-Überquerung, der erste Versuch. Nicht erfolgreich aufgrund eines Brandes an Bord.

 

• 2017 Ankunft in Brasilien, gesponsert von Simrad.

 

• 2019 Palermo-New York, über Island und Grönland.

Auch wenn ich bereits viele Ideen für zukünftige Projekte habe, möchte ich sie nicht preisgeben. Sie bleiben doch immer etwas intim und persönlich; Herausforderungen und Ziele, die viel Energie erfordern, um sie zu erreichen. Ich konzentriere mich aktuell sehr auf das nächste Abenteuer – O2O und die Ankunft in Los Angeles im folgenden Jahr.

Sergio Daví & Ocean To Ocean

 

Rib Adventure

Sergio Davì

Rib Adventurer

Einkaufskorb 0 Position(en)