Zum Inhalt springen

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag, Simrad! Im Jahr 2021 feiert Simrad 75 Jahre unvergesslicher Seefahrtsgeschichte.

 

Als Marke sind wir immer zukunftsorientiert und an Innovationen und neuen Technologien interessiert. Um das gebührend zu feiern, möchten wir nun einen Blick zurück auf die legendärsten und wichtigsten Simrad-Produkte der letzten Jahrzehnte werfen.

 

Viele dieser Produkte sind von großer Bedeutung, nicht nur weil sie zu ihrer Zeit bahnbrechend waren, sondern vor allem, weil sie das heutige Portfolio an herausragenden Simrad®-Produkten mitgeprägt haben.

1. Broadband-Radar (Halbleiter-basierte Zielerkennung)

 

Die BR24 Radomantenne war das erste auf dem Freizeitmarkt verfügbare Halbleiter-Breitbandradar (frequency modulated continuous wave radar, FMCW) und somit revolutionär für die gesamte Radarbranche. Ein Halbleiter-Radar ist ein digitales Radar ohne Magnetron. Somit erfordert es einen wesentlich geringeren Wartungsaufwand und ist extrem zuverlässig. Es war das erste seiner Art und ebnete den Weg für alle zukünftigen Halbleiter-Radare auf dem Freizeitmarkt.​​​​​​​​​​​​​​

 

Das BR24 hat die Radartechnologie in dreierlei Hinsicht verändert: Es verbrauchte weniger Strom auf dem Boot im Vergleich zu herkömmlichen Radargeräten, es war sicherer für Personen in der Umgebung (da es keine schädlichen Wellen außerhalb des Radoms ausstrahlte), und es zeichnete sich durch seine ausgezeichnete Zieldefinition und -trennung sowie einen schnellen Kaltstart und sofortige Betriebsbereitschaft aus dem Standby-Modus aus.

 

Somit wurde auch neu definiert, was ein gutes Radar ausmacht. Bisher wurden Radargeräte immer nach der Entfernung beurteilt, die sie abdeckten (also 24/36/48 Seemeilen). Das BR24 hatte zwar eine kleinere Reichweite, aber das Entscheidende war, dass es die Ziele in der Nähe viel besser als seine Vorgängermodelle identifizieren konnte. Denn auf dem Boot ist es viel wichtiger, Objekte in der Nähe deutlich sehen zu können.

Die meisten Radargeräte werden heute durch ihre Zieltrennung und -klarheit im Nahbereich definiert.

 

Mit dem BR24 Radom wurde außerdem eine brandneue Form eingeführt, die sich von der bisher üblichen, kugelförmigen UFO-Form unterschied. Heute genießt es einen hohen Wiedererkennungswert auf dem Markt! Die BR24 Radarantenne ebnete auch den Weg für die preisgekrönten Halo®-Radare – eine der führenden Produktreihen im Simrad®-Portfolio.

 

2. Autopilot – AP50 + AP24

 

Gute Autopiloten zeichnen sich vor allem durch ihre Präzision aus. Ein guter Autopilot hält den Kurs genau und zuverlässig, unabhängig von der Schiffsgeschwindigkeit oder den Seebedingungen. ​​​​​​​

 

Der AP50 war wohl der beste IMO-Autopilot, der je produziert wurde. So gut, dass über ihn selbst heute noch gesprochen wird! Obwohl er nur für die gewerbliche Nutzung entwickelt wurde, kam er auch auf Super- und Megayachten zum Einsatz. Er war sogar auf allen Ferretti- bzw. Azimut-Schiffen mit einer Länge von über 80 Fuß und vielen anderen Berufsschiffen standardmäßig installiert.​​​​​​​

 

Der AP50 war eine Ausnahmeerscheinung, die jedoch aus ausgezeichneten Einstiegsprodukten – vor allem dem AP24 – hervorging. Mit dem AP24 hat sich Simrad® endgültig als führender Anbieter von Autopiloten etabliert und war anderen Herstellern auf dem Freizeitmarkt weit überlegen.

 

 

 

 

3. NSE

 

In vielerlei Hinsicht war das NSE nicht nur ein ausgereiftes Multifunktionsdisplay, es war seiner Zeit voraus. Es kam um das Jahr 2009 herum auf den Markt, war sehr stabil und zuverlässig und hielt selbst den härtesten Umgebungsbedingungen stand. Es verfügte über ein Aluminiumgehäuse zur Wärmeableitung, einen für die damaligen Verhältnisse extrem schnellen 1,6-GHz-Prozessor und direkt zugängliche „Funktionstasten“ auf der Vorderseite.

 

Simrad® hat für die Streitkräfte Saudi-Arabiens 50 Festrumpfschlauchboote mit dem NSE-System ausgestattet. Diese NSE-Produkte waren extremen Strapazen auf See ausgesetzt und wurden zeitweise bei Temperaturen von bis zu 50 Grad gelagert. Alle Geräte funktionierten weiterhin einwandfrei – sie hatten nur Kratzer abbekommen!

 

Diese Geräte bestachen dermaßen durch ihre Qualität, dass sie vermehrt auch professionell eingesetzt wurden.

 

Der weitreichende Einfluss des NSE ist auch an den heutigen Produkten gut zu erkennen. So sind ihm vor allem die Benutzeroberfläche und der Drehregler der heutigen Simrad®-Produkte (wie z. B. NSS™ und OP50™) stark nachempfunden.

4. NSOevo3S™

 

NSOevo3S™ ist ein äußerst leistungsfähiges Multifunktions-Navigationssystem, das bei den weltweit größten und renommiertesten Bootsbauern sehr beliebt ist. Es zeichnet sich durch seine unübertroffene Rechenleistung aus, die auf den Hochleistungsprozessor iMX 8 zurückzuführen ist, und seinen superhellen Bildschirm, der eine hervorragende Sichtbarkeit aus jedem Blickwinkel bietet. Das Glass Bridge-Display besticht durch seine Optik und lässt sich (dank seiner Rechenleistung) in sechs Anzeigebereiche aufteilen.

 

Außerdem ist es äußerst dünn und benutzerfreundlich. Kurz zusammengefasst: Es vereint das Beste in sich! Dieses Produkt ist bei unseren Herstellern von kundenspezifischen Booten (wie z. B. Azimut, Sea Ray, Ferretti und Freeman) heiß begehrt und ist das Alleinstellungsmerkmal der Marken Simrad® und Navico. NSO™ resultiert aus unserem Wissens- und Erfahrungsschatz, der bis zur Entwicklung der bekannten CX-Serie zurückreicht.

RS80 Simrad Radio

5. Funkgerät RS80

 

Funkgeräte sind heute so selbstverständlich geworden, dass sie oft übersehen werden, aber zur damaligen Zeit war das RS80-UKW-Gerät eines der besten Funkgeräte auf dem Markt. Es ist hauptsächlich ihm zu verdanken, dass Simrad® seine Position als führender Anbieter von UKW-Funkgeräten – insbesondere bei großen hochwertigen Cruisern – behaupten konnte. Das RS80-Funkgerät hat somit das Simrad®-Portfolio an Lösungen für Cruising- und Megayachten entscheidend mitgeprägt. Es diente auch als Grundlage für das herausragende heute erhältliche RS100.

 

Das Gerät zeichnete sich durch sein ästhetisch ansprechendes Design und seine absolute Zuverlässigkeit (wahrscheinlich das wichtigste Kriterium bei einem Funkgerät) aus. Außerdem konnten an dieses benutzerfreundliche Gerät mehrere Stationen angeschlossen werden, was für die damalige Zeit äußerst fortschrittlich war!

6. AIS Transponder AI50

 

Der AI50 ist ein (um das Jahr 2013 herum erschienener) Transponder, der die Bootsposition über Funk überträgt. Es ist ein hervorragendes Sicherheitstool, das aus Superyachten und der Berufsschifffahrt nicht mehr wegzudenken ist.

echo sounder

7. Echolot EQ44

 

In den frühen 2000er Jahren war die Nachfrage nach Marineelektronik-Geräten mit Karten, Radar und Echolot nicht sonderlich groß. Die meisten Benutzer bevorzugten es, mehrere Produkte zu installieren, um sich all das separat anzeigen zu lassen. Das EQ44 wurde von Simrad® etwa 2004 entwickelt und zählte zu den besten Echoloten seiner Zeit. Es hat stark dazu beigetragen, dass Simrad®sich als führendes Unternehmen im Bereich professionelles Fischen behaupten konnte, und genießt auch heute noch – mehr als 15 Jahre nach seiner Einführung – einen guten Ruf bei unseren Kunden.

 

Das EQ44 war für die damaligen Verhältnisse ein leistungsstarkes, hochentwickeltes Elektronikgerät. Das EQ44 konnte zusammen mit dem CA44, dem Multifunktionsdisplay (MFD) der 3. Generation, in Kombination mit effizienten Simrad®-Schwingern einzelne Fische klar und deutlich erkennen sowie detaillierte grafische Darstellungen des Meeresbodens anzeigen.

Einkaufskorb 0 Position(en)